Die Regeneration

Leistung entwickelt sich in Ruhe

Ob man nun das Prinzip der Superkompensation nimmt oder sich die biologischen Abläufe in der Muskulatur ansieht, Regeneration ist für die Leistungsentwicklung im Ausdauersport essentiell.
In der Regenerationsphase werden, so wie der reine Wortlaut es auch ausdrückt, Strukturen im Körper repariert. So ganz nebenbei ist Regeneration auch für Kopf und Psyche wichtig.

Ruhetag

Die wohl größte Regenerationsmaßnahme ist der Ruhetag. Nach einem Drei-Tage-Block zu Beginn des Trainingslagers folgt ein Ruhe- oder Entlastungstag: Das Rad bleibt stehen und auch gelaufen wird kein Meter. Wer die Beine nicht ruhig halten kann, darf sich gerne den angebotenen Ausgleichsportarten widmen:

  • Stand Up Paddling – ein sanftes Ganzkörperworkout, dazu höchst koodinativ. Mit unseren Freunden von „Mallorca Kiteboarding und SUP“ haben wir diesen Trensfunsport bereits 2017 durchgeführt. Das Feedback der Teilnahmer war eindeutig: eine tolle Sache und für viele ein heimlicher Höhepunkt. Probiert es aus, es wird euch begeistern.
  • Schwimmen – regenerativ
  • Basketball, Fußballtennis – kann man auch locker angehen
  • Yoga – sanftes Beweglichkeitstraining
  • Aquajogging – ruhig mal ausprobieren

Des weiteren ist an diesem Tag auch einmal Zeit, Sightseeing zu betreiben oder sich den ein oder anderen Vortrag anzuhören oder auch mal mit den Coaches zu diskutieren und Tipps abzugreifen.

Der Ruhetag wird für unsere stets ambitionierten Athleten sicher mit die größte Herausforderung sein. Diese Erfahrung machen wir seit Jahren. „In der sowieso schon knappen Woche  die Beine hochlegen oder im Meer rumpaddeln? – Ob ich davon besser werden?“ – das ist oft die unausgesprochene Meinung. Aber ja, vertraut in die Coaches und in den Ruhetag, die Form kommt mit der Regeneration.

Yoga

Nach den intensiven Einheiten der anderen Tage bieten wir des Öfteren Yoga Workouts an. Die sanften Bewegungsabläufe, die dem klassischen Stretching durchaus ähnlich sind, begünstigen die Regeneration und tun dem Körper gut. Stoffwechselendprodukte werden leichter abgebaut und die Muskulatur erholt sich besser. Zudem entspannt sich der Geist sehr gut und ein Wohlbefinden stellt sich ein. Unser Yoga ist nicht esotherisch, sondern seriös und entspannnend.

Stretching

Was Yoga physisch erreicht, kann das klassische Stretching auch. Jedoch zielt Stretching weniger auf Psyche und Geist ab. Bei knappen Zeitslots ist Stretching einfacher und schneller durchgeführt. Wir wenden diese Methode ebenfalls oft an.

Blackroll

Hervorragende Methode zur Selbstmassage insbesondere des Fasziengewebes. Wir werden diverse Rollen zur Verfügung halten, die Ihr fürs „Ausrollen“ verwenden könnt. Da wir aber nicht für alle Teilnehmer eine Rolle gleichzeitig zur Verfügung stellen können, könnt Ihr gerne auch Eure Rollen mitbringen. Anleitung gibt es von den Coaches, falls Ihr Euch noch nicht auskennt.

Sauna, Whirlpool, Massage, etc.

Im hoteleigenen Spa werden diese Möglichkeiten angeboten. Nicht alle kostenlos, aber pro Tag ist eine Stunde Eintritt in den Spa Bereich für Euch inklusive.


… zurück zur Trainingscamp-Hauptseite

%d Bloggern gefällt das: