Ollis Projekt Ironman 1.0

Der längste Tag des Jahres stand am 03.07.2016 in Frankfurt an. Und der härteste im bisherigen Leben von Olli Wäschenbach.

Seine erste Langdistanz, der Ironman Frankfurt sollte unvergesslich werden.

Nach über neun Monaten Vorbereitungszeit mit Trainer Herzlos (a.k.a. Torsten) von der TRIAkademie ging Olli bestens vorbereitet an den Start. Insgesamt mussten 3,8 km im Langener Waldsee geschwommen werden. Es galt zum Auftakt locker zu bleiben und ohne großen Energieverlust durchzukommen. Die erste und seine persönlich schwächste Disziplin meisterte er in 1:13h und konnte somit die 180km und 1200 Höhenmetern bei besten Bedingungen in Angriff nehmen.

Die Strecke führt über zwei Runden durch Frankfurt mit drei Anstiegen bis zum nördlichsten Punkt nach Friedberg. Die erste Runde verlief komplett nach Plan und der im Vorfeld abgesprochenen Taktik. Zu Beginn der zweiten Runde verschlechterte sich das Wetter deutlich. Wind kam auf und auf den letzten 20km zog ein Gewitter mit Starkregen über die Radstrecke. Somit musste Olli die Taktik ändern und versuchen sturzfrei auf der langen Abfahrt nach Frankfurt zu bleiben. Somit absolvierte er die Radstrecke in einer guten Zeit von 05:35h.

Die Laufstrecke, welche vier Runden am Main entlang führte, lief Olli bis Kilometer 21 nach Plan. Dann musste er aufgrund von Magenkrämpfen bei den Verpflegungsstationen immer wieder Gehpausen einlegen. Am Ende konnte er aber trotzdem noch in starken 03:55h den Marathon zu Ende laufen.

Im Ziel zeigte Olli sich mit einer Gesamtzeit von 10:52h sehr zufrieden und plant 2018 wieder bei einem Ironman zu starten. Dann auf Lanzarote und wieder mit der Trainingsplanung von Torsten und der TRIAkademie.

Kommentar verfassen