Schlagwort-Archive: Leistungsdiagnostik

Neue Möglichkeit der nicht invarsiven Leistungsdiagnostik

Wenn man keine medizinische Ausbildung hat, steht man als Trainer bei einer Laktat-Leistungsdiagnostik immer vor dem Problem, dass die Blutentnahme eigentlich eine Körperverletzung darstellt. Gut, soweit muss es ja nicht kommen, schließlich melden sich die Athleten, die das wollen freiwillig, aber man kann sie noch nicht mal über die Risiken aufklären, da man nicht ausgebildet ist. Aus unserer Sicht tiefgraue Zone und wir möchten sie nicht betreten. Die Alternative ist die Spiroergometrie, aber die Gerätschaften sind schon in der Anschaffung recht teuer.

Vor kurzem wurden wir auf ein Produkt des Unternehmens BSX Athletics aufmerksam: BSX Insight. Dabei wird die Sauerstoffsättigung in der arbeitenden Muskulatur durch einen Sensor gemessen. Dieser Wert verhält sich in etwa umgekehrt proportional zur Laktatkurve und man kann mit einem speziellen Algorithmus somit die IANS (oder Laktatschwelle) berechnen.  Das kann man beim Laufen oder Radfahren mit einem Stufentest machen.

Wir haben uns zunächst ein wenig mit der Wissenschaft dahinter beschäftigt, ich will nicht weiter darauf eingehen, es erscheint plausibel. Auch diverse Tests (u.a. vom DC Rainmaker) ergaben gute Resultate. Die genauen Hintergründe könnt Ihr auf der Homepage vom Produkt BSX Insight nachlesen.

Kurzerhand haben wir in den USA ein Exemplar bestellt und Trainer Herzlos konnte es vergangenen Mittwoch an sich selbst auf der Radrolle (übrigens der neuen Tacx Flux – dazu vielleicht später mehr) testen.

Der Test lief gut, jedoch scheiterte die Auswertung, was wir aber selbst zu  verantworten hatten. BSX Athletics hat sehr schnell die Daten für uns geradegezogen (1A Service) und schon standen Sie auf der Website zur Verfügung. Die Werte haben uns überrascht: Die Wattleistung an der IANS ist höher als erwartet, aber plausibel. Allerdings hat sich Torstens Puls an die IANS gegenüber seinen letzten (10 Jahre alten) Test nach unten verschoben, was aber den Beobachtungen aus der Praxis der letzten Jahre entspricht.

Leistung an der IANS beim Radfahren
Puls an der IANS beim Radfahren

Somit hat das BSX Insight den ersten Test bestanden, ein Laufbandtest folgte Freitag.

Dieser lief auch komplett gut und diesmal fehlerfrei. Allerdings mussten wir den Test nach 7 Stufen beenden, da die Geschwindigkeit des Laufbands ausgereizt war. Aber zur Berechnung der IANS reichte es. Die lag nun bei 139 Schlägen/min, was auch der Faustformel, dass die IANS beim Laufen etwa 10 Schläge über der beim Radfahren liegt, gut entspricht (Differenz waren 9 Schläge).

Puls an der IANS beim Laufen

Die Auswertung liefert dazu ebenfalls die Pace-Werte für die einzelnen Bereiche.

Die Werte erscheinen schlüssig und korrekt.

Somit können wir ab sofort die Dienstleitung Leistungsdiagnostik für Euch offiziell anbieten. Eine Leistungsbeschreibung folgt. Fragt einfach unter training@triakademie.de nach Terminen oder einer Beratung an. Das Ganze wird um die 50€ kosten. Wenn Ihr bereits von uns betreut werden, bekommt Ihr 50% Rabatt.

PS: Die Werte sind nicht überragend, aber nach der Verletzungspause ganz okay. Bitte nicht zu genau hinschauen…;-)