Sommer, Sonne und beste Stimmung beim TRICamp im Siegerland

TRICamp Triathlon Trainingslager

Sommer, Sonne und beste Stimmung beim TRICamp im Siegerland

3 Tage sind schnell vorbei – besonders, wenn man aktiv ist und sich wohl fühlt. Zugegeben: unser Programm hatte es in sich, aber dafür sind drei Tage Intensiv-Trainingscamp da. Unser Ziel im Vorfeld  war wie immer, dass die Teilnehmer das Maximale an Input und Ideen für die neue Saison 2020 mitnehmen konnten. Wenn man sich die Rückmeldungen unserer Teilnehmer ansieht, so kommt man zum Schluss: körperlich müde  – aber glücklich.

Swim - bike - run & low hanging fruits

Insgesamt zwei Schwimmtechnikeinheiten, eine Radausfahrt, eine Indoor Cycling Stunde und einmal Lauftechnik standen als Standardübungen auf dem Trainingsplan. Dazu kamen triathlonspezifische Trainingseinheiten wie ein kombiniertes Wechsel- und Koppeltraining. Aber auch die (Zitat Trainer Herzlos) „Low Hanging Fruits“ waren wichtige Bestandteile des Camps. Dazu zählen Beweglichkeitsübungen/Mobility, Krafttraining (Langhantel, Functional Training), Koordinationstraining. Zwischen den praktischen Einheiten gab es immer wieder Q&A (Frage-Antwort) Runden mit den Experten, einen Vortrag  über Regeneration und eine Diskussion zum Thema „Ernährung im Wettkampf und Training“.

Leistungsdiagnostik on Tour

Im Vorfeld konnten die Athleten unsere Premium INSCYD Leistungsdiagnostik buchen und wahrnehmen, was auch gut angenommen wurde. Wir gehen öfters mit unserem Equipment auf Tour und sind somit glücklicherweise nicht auf die eigenen Räume begrenzt. Im N-FLOW Freizeitpark in Netphen, der bereits zum zweiten Mal unser Gastgeben war, konnte die hervorragend umgesetzt und in Szene gesetzt werden.

September 2020: gleicher Ort - gleiches Team

Mit Volker Börner, Matthias Flender, Mario Bürger und „Trainer Herzlos“ Torsten Völkel hatten wir auch diesmal einen erfahrenen und kompetenten Trainerstab am Start. Schon jetzt verkünden wir im September 2020 die dritte Ausgabe des Indian Summer TRICamps auszurichten.

Die Teilnehmerzahl war mit 11 Athleten zufriedenstellend. Wir wünschen uns ein bisschen Wachstum, aber andererseits eine solche mittlere Anzahl an Athleten sehr gut zu coachen und es entstanden sehr schnell Vertrauensverhältnisse durch die sehr nahe und fast individuelle Betreuung. Nichts desto trotz hat ds Format Platz für 20 Athleten,. Bei den bereits „angedrohten“ Wiederholungen und Weiterempfehlungen werden wir diese Zahl im nächsten Jahr knacken. Hier noch ein paar Impressionen:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: