Schlagwort-Archive: Trainingscamp

Partnerschaft mit ultra SPORTS hat vielen Athleten neue Anregungen gegeben

Als wir zu Beginn unserer Planung des Triathlon Camps auf Mallorca über die Komponente „Nutrition“ oder Sporternährung nachgedacht haben und dafür einen Partner suchten, waren wir sehr glücklich in ultra SPORTS einen der innovativsten Anbieter gewonnen zu haben. Dass die Firmenzentrale in Kusterdingen von unserem TRIAkademie Hauptsitz in 30min zu erreichen ist, war zusätzlich ein angenehmer Aspekt. Hier führten wir ein angenehmes und anregendes Gespräch und vereinbarten unsere Partnerschaft.

ultra SPORTS unterstützte uns mit seinen Produkten für Ernährung vor, während und nach dem Training, sowie einigen Testprodukten.

Logo und Bild von Geltüte geschickt platziert aud dem Camptrikot

Im Gegenzug platzierten wir Werbung von ultra SPORTS auf unserem Camptrikot und gaben den beiden Experten und Sportwissenschaftlern Paul Barth und Sergej Almasov die Gelegenheit Ihren Vortag über die sogenannte F.A.S.T.-Formel des Ultra Sports Gründers Dr. Feil in unseren Camps zu halten.

Der Vortrag  „Was erfolgreiche Sportler anders machen“ bezogen auf Ernährung in Training und Wettkampf wurde sehr interessiert aufgenommen. Einige Athleten wurden angeregt Ihre Strategien diesbezüglich zu überdenken.

Refresher nach einer Einheit auf der Terasse – top!

Wir haben die Produkte bei sämtlichen Aktivitäten ausgiebig testen können uns sind komplett, sozusagen von  Starter bis Refresher begeistert. Gerade die Qualität des Refreshers (nach dem Sport) lernt man in einem intensiven Trainingslager schätzen. Einige erfahrene Athleten berichteten von beschleunigter Regeneration, weniger schweren Beinen. Auch der Gel-Chip als „Notfallgel“ hat bei den Ritten durchs Tramuntana-Gebirge bei einigen Sportlern sehr schnell ungeahnte Kräfte freigesetzt.

Wir als Camp Veranstalter möchten den Weg mit ultra SPORTS auf jeden Fall weitergehen. Wir sind überzeugt.

 

Leiden(schaft) verbindet! Oder: Wie aus 29 verschiedenen Triathleten ein verschworenes Team wurde.

Trainer Herzlos erhielt vor etwa sechs Jahren seinen Namen auf Mallorca, nachdem er bereits 10mal als Cheftrainer für den RSV Osthelden dort erfolgreich Trainingscamps geleitet hatte. Im Folgejahr kamen Sportler der RSG Böblingen hinzu und 2018 entsendeten die beiden Vereine 54 Sportler in die Obhut seiner 2015 gegründeten TRIAkademie.

2018 gab es jedoch ein Novum, erstmals organisierte die TRIAkademie neben dem Vereinstrainingslager, das reisetechnisch vom RSV Osthelden und einem Reisebüro organisiert wird, ein unabhängiges eigenes Mallorca Trainingscamp. 24 Sportler hatten sich auf die Ausschreibung gemeldet und „wagten“ sich vom 21. bis 28. April in die Obhut der Trainercrew um Trainer Herzlos (Torsten Völkel). Als Unterkunft wurde das hervorragend gelegene und bestens auf Athleten vorbereitete Club Pollentia Resort in der Nähe von Alcudia und Port Pollenca gewählt. Mit den Vereinen logiert man seit 2001 dort.

Die Trainercrew komplettierten Olli Wäschenbach (der aus seinem Club noch fast die Hälfte der Athleten mitbrachte), Marc von der Burg, Harald Freitag und Marcus Richardson. Allesamt erfahrene Guides und Trainer.

Im Vorfeld und als unmittelbare Nachsorge des Camps wurden die Athleten insgesamt über 5 Wochen von einem leistungsspezifischen Trainingsplan der TRIAkademie begleitet. Das Leistungsspektrum der Athleten reichte vom Hawaii-Slot-Challenger bis zum Einsteiger. Die Coaches boten beim Radfahren bis zu vier Leistungsgruppen an, beim Laufen und Schwimmen zwei bis drei. Komplettiert wurde das sportliche Angebot durch Athletik, Yoga und Stand Up Paddling. Außerdem befanden sich zahlreiche Vorträge im Programm. Höhepunkt davon war der Ernährungsvortrag der Firma Ultra Sports, welche von der TRIAkademie als Nutrition Partner für das Camp gewonnen werden konnte. Die Athleten konnten die hochwertigen Produkte wie Buffer (während der Belastung) oder Refresher (nach der Belastung), Gels und Riegel während der Woche ausgiebig testen. Die Artikel kamen durchweg gut an und der Vortrag des Sportwissenschaflers Sergej Almasov war spannend und lehrreich. So manchen Zuhörer wird seine Ernährungsstrategien wohl neu überdenken müssen.

Die Zielsetzung der Coaches war hoch, die Aufgabe, die verschiedenen Charaktere und Leistungsstufen zu vier gut funktionierenden Gruppen zu formen schwierig. 24 Athleten – 24 Meinungen, so war die Erwartung aus jahrelanger Erfahrung. Ob es an der Motivation der Teilnehmer oder der Eigendynamik und Menschlichkeit der Coaches (Torstens und Ollis Sprücheduelle seien nur am Rande erwähnt) lag, die Truppe wuchs zu einer großen Einheit zusammen und zahlreiche neue Freundschaften bildeten sich.

Unabhängig von der sportlichen Leistung wurde es eine tolle Woche mit vielen Erfahrungen für jeden. Sportlicher Höhepunkt war sicherlich die Königsetappe durchs Tramuntana Gebirge. Das Allerwichtigste jedoch: Keine gravierende Verletzung, kein Sturz oder Unfall. 29 Sportler kehrten gesund nach Hause zurück.

Der unglaubliche Teamspirit zeigte sich auch bei der Schlussbesprechung, wo alle Teilnehmer sich vornahmen in genau der Zusammensetzung im kommenden Jahr wieder zu kommen, um erneut Mallorca unter die Reifen und Sohlen zu nehmen. Die Athleten sind nun optimal auf Ihre Ziele vorbereitet, ob es nun die Teilnahme an einem Sprint, die erste Kurz- oder Mitteldistanz, die Premiere auf der Langdistanz oder die mittelfristige Kona-Qualifikation ist.

Halleluja – Banzai – Juhu – Mallorca Camp voll und vor allem GEBUCHT!

Es ist bislang eine Erfolgsstory, aber eine hart erarbeitete. Nach mehr als 10 Jahren sportlicher Campleitung für die Camps von RSV Osthelden und RSG Böblingen entschieden wir uns auch ein TRIAademie Camp direkt nach der Club-Camp-Woche anzubieten.

Gesagt, getan! Nach den von uns aufgestellten Plan machte es ab 15 Athleten finanziell überhaupt erst Sinn. Wir wollten nämlich unsere Coaches nicht über den Tisch ziehen, wie es bei vielen anderen Veranstaltern passiert, sondern den Leuten die Verantwortung übernehmen und einen guten Job machen auch etwas bieten.

20 Athleten wären bei 4 Coaches das Ziel gewesen, 22 sind es geworden, wir sind sehr dankbar und zufrieden.

Mit Headcoach Torsten „Herzlos“ und seinen 3 Coaches Harald „Cascadeur“, Olli und Marc können wir eine erfahrende und harmonische Trainergruppe bereitstellen. In Ultra Sports haben wir einen potenten Nutrition Partner gewonnen, der uns großzügig unterstützt.

Und die Athletengruppe kann wirklich eine tolle Truppe werden. Viele Athleten kennen wir bereits und die „Neuen“ haben sich sehr sympathisch angehört, im Schrift oder Sprach-Verkehr.

Gestern hat das Hotel dann auch alle Buchungen bestätigt, es kam ja „Last-Minute“ nochmal richtig Bewegung rein. Also Deckel-drauf und weiter zur sportlichen Detailplanung.

Falls noch jemand nach dem Lesen jetzt Lust hat mitzukommen,… eigentlich ist das Hotel voll, aber trotzdem schnell anfragen, manchmal geschehen Wunder, wir haben es schon erlebt 😉