Sensationeller 4. Platz bei der Sindelfinger Stadtwerke Team Challenge für unser Team

Als unser Trainer Herzlos die Ausschreibung zur ersten Team Challenge der Sindelfinger Stadtwerke las, war die Idee schon geboren: Zusammen mit der BBG (Böblinger Bau Gesellschaft) Sportlern, die jeden Freitag in den Räumen unseres Partners Praxis wirbelwind einen TRIAkademie Stabiflex Kurs belegen, sollte dafür ein Team gebildet werden. Die Idee stieß auf große Begeisterung und somit gingen am vergangenen Mittwoch folgende fünf Athleten an den Start: Steffen Zimmermann, Bernd Hämmerle, Markus Spenger (alle BBG), Harald Freitag und Torsten Völkel (beide TRIAkademie). Die Ziele waren unterschiedlich und lagen zwischen „Bloß nicht Letzter“ und „Vordere Hälfte wäre schön“.

Von den 5 Teammitgliedern starteten pro Disziplin und Abend immer drei aktiv. Wobei man unter bestimmte Umständen teilweise auch während des Wettkampfs auswechseln konnte.

Schon am ersten Abend beim Swim & Fun Run im Sindelfinger Freibad ging es gut los. Bei dieser Disziplin musste geschwommen und gerutscht werden, ein Aquatrack musste überwunden werden, eine Slackline überquert und dazwischen gelaufen werden . Der Endspurt musste per Aquajogging zurückgelegt werden. Nach erfolgreichem Vorlauf (Platz 2 bedeutete Finalteilnahme und somit schon mal vordere Hälfte), erreichte man im Finale Platz 4. Damit waren alle Beteiligten vollauf zufrieden und stolz. Zum Einsatz kamen  Harald,  Markus, Bernd  und Torsten.

Steffen, Harald und Torsten nahmen am zweiten Tag dann die Herausforderung Tauziehen an. Hier wurde erst ein Gruppensieger ausgezogen und dann ging es in vier Finalrunden um die Platzierungen 1 bis 16. Mit der Feuerwehr Sindelfingen hatte man direkt im ersten Match den späteren Sieger als Gegner. Nach toller Gegenwehr musste man sich jedoch „über den Tisch ziehen“ lassen. In der Runde um Platz 5 kam dann nochmal Los Pech hinzu und so wurde das Team „nur“ 7, obwohl einige potentiell schwächere Team besser platziert waren, aber so ist das nun mal und  es sollte sich auch später ausgleichen. Nach diesem Tag lag man auf Platz 5.

Am Freitagabend wurde Beach Volleyball gespielt. Mit Go Big hatte unser Team um Bernd, Steffen, Markus und Harald den Tabellenführer in der Gruppe. Das Team trumpfte groß auf und lies Go Big keine Chance. So wurde nach weiteren Siegen die finalrunde erreicht. Im Halbfinale sah es lange nach einem Erfolg aus, ehe man sich quasi selbst schlug und ins „kleine Finale“ beförderte. Dieses wurde im Herzschlagverfahren gegen den Chaostrupp gewonnen. Der Punkte stand ging ständig um einen Punkt hin und her. Dritter Platz – ein kleines Wunder!

Beim Parcours Running am Samstag auf dem Sindelfinger Marktplatz  stand man nun unter Druck durch den aktuellen Platz 4. Diesen galt es zu verteidigen oder sogar Platz 3 anzugreifen. Dazu mussten Steffen, Bernd und Torsten sich in einer starken Vorlaufgruppe (ausgelost) mindestens auf Platz 4 einfinden. Es galt zunächst unter einem Hindernis durch zu krabbeln, einen Slalom per Bobbycar zu absolvieren.  Dann kamen ein Mauersprung und ein Airtrack, bevor es in ein Hüpfburg-Labyrinth ging. Lange sah es gut aus, durch einen leichten Irrweg im Labyrinth konnte Steffen auf Torsten als Schlussläufer auf Platz 6 übergeben. Platz 4 war jedoch noch möglich und so wurde aus Torsten Mr. Adrenalin und er konnte die Finalteilnahme  in einem höllischen Tempo noch sichern. Ziel erreicht: Vordere Hälfte. Harald kam dann im Finallauf für Steffen ins Team. Lange war Platz 3 dabei möglich, aber dazu hätte es nochmal eine ähnliche Energieleistung wie im Vorlauf gebraucht. Dazu war man schon zu sehr angeschlagen. So wurde es Platz 5 – Gesamtplatz 4 war abgesichert.

Beim abschließenden Staffeltriathlon traten Harald (Schwimmen), Bernd (Rad) und Markus (Laufen) an. Die Konkurrenz hatte starkes Material und gute Athleten am Start, es sollte ein hartes Stück Arbeit werden. „5 Freunde gegen Sifi“ lagen mit 80 Punkten Vorsprung auf Platz 3, da schien unrealistisch, „Primero Team Stadtwerke“ lag mit 20 Punkten Rückstand auf Platz 5 und „EDAG2“ mit nur 40 Punkten Rückstand auf Platz 6. Dieses Team hatte jedoch einen überragenden Radfahrer am Start, so dass „EDAG2“ vorbeizog. Harald wechselte nach gutem Schwimmen im vorderen Feld auf Bernd, der als 8. nach dem Radfahren (stark, mit MTB!!!) auf Markus übergab. Der lief wie von der Tarantel gestochen los und überholte ein Team nach dem anderen uns finishte unter großem Jubel auf Platz 4. Der Held des Tages! Da „5 Freunde gegen Sifi“  sich viel weiter hinten platzierten, konnten man sie doch noch einholen, somit zog „EDAG2“ zwar vorbei auf Platz 3 aber man teilte sich mit den „5 Freunden…“ den vierten Platz. – FANTASTISCH

Randnotiz: Torsten startete beim Triathlon als Einzelstarter und erreichte Platz 5 in der AK M40.

Noch lange nach dem Finish feierte man den Erfolg und schwor sich, dieses Team auf 2017 wieder am den Start zu bringen. Es hat sich eine super Moral entwickelt und man war sich sicher: „5 Freunde erreichen den 4. Platz!“

Die Team Challenge wurde perfekt und in familiärer Athmosphäre  vom Event Service Stahl geplant und organisiert. Einen großen Dank dafür!

Ergebnisse findet Ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.