Athletik & Co. - die low hanging fruits

Oft vernachlässigt und doch so enrom wichtig. Kondition – ein wesentlicher Begriff im Sport – setzt sich zusammen aus Ausdauer, Schnelligkeit, Beweglichkeit, Kraft und Koordination. Drei dieser Stützpfeiler wollen wir mit diesen Einheiten trainieren. Da man in der Regel überall, mit wenigen Hilfsmitteln und bei Zeitmangel solche Workouts durchführen kann, bezeichnen wir sie gerne als “low hanging fruits”.

Ein starker Rumpf

…ist Grundvoraussetzung für eine gute Performance im Triathlon: Rumpfstabilität ist Trumpf. So wird dieses Training auch im Camp großgeschrieben, allerdings nur zu Zeitpunkten, an denen wir Euch relativ ausgeruht üben lassen können. Es wird demnach zwei bis drei Einheiten mit verschiedenen Formaten, wie z.B unser “Stabiflex”-Format oder Functional Training geben. Trainiert wird die Rumpfmuskulatur und die der “Peripherie” Hüften und Schultern. Ziel ist nicht nur ein Kraft- sonder auch ein Beweglichkeitsgewinn.

Flexibilität

Hier trainieren wir Erhaltung oder Verbesserung, Bewegungen mit einer gewissen Schwingungsweite ausführen zu können.  Dazu setzen wir das klassische Stretching ein oder das seit einigen Jahren auch im Ausdauersport beliebte Yoga. Beide Formen verbinden wir mit Athletiktraining zu dem oben schon erwähnten Format “Stabiflex”, wobei Ihr in einer Stunde beide Aspekte trainiert.

Wir werden Euch aber auch einige kürzere Stretching- oder Yoga-Sessions zur Nachbereitung der Ausdauereinheiten anbieten.

Koordination

Dritter Stützpfeiler der athletischen Komponente ist die Koordination – das harmonische Zusammenspiel von Muskelgruppen oder Körperteilen – eine Grundvoraussetzung für eine gute Performance im Triathlon. Sie wird immer wieder sportartspezifisch geschult (z.B. Lauf-ABC oder Schwimmkoordination), aber auch unspezifisch als Teil der Stabiflex-Einheiten.

Bei der Auswahl der Einheiten berücksichtigen wir sowohl etablierte als auch neue Methoden wie das seit einigen Jahren etablierte neuroathletische Training.

Faszien

Schließlich befassen wir uns intensiv mit Deinen Faszien. Aber da gibt es mehr Ansätze als nur die Faszienrolle zu verwenden. Die Faszienübungen dienen ebenfalls zur Verbesserung von Stabilität, funktionieren jedoch etwas anders als die klassischen Rumpfstabi-Übungen. Lass Dich überraschen und inspirieren von diesem ganzheitlichen Ansatz. Gerollt wird natürlich auch.